Magnetfeld-Bolzenschweißen

SRM Technology

Das innovative, patentierte Bolzenschweißverfahren SRM® (Patent-Nr.: 10 2004 051 389) eröffnet neue Anwendungs-möglichkeiten vor allem im Bereich automatisierter Bolzenschweißanlagen und ersetzt zahlreiche konventionelle mechanische und schweißtechnische Fügeverfahren. So sind Schweißungen mit einem Verhältnis von Blechdicke zu Bolzendurchmesser von 1 zu 10 statt zuvor von 1 zu 4 möglich. 

 

Dieses neue Verfahren ermöglicht zudem 
eine Energieeinsparung von 70 % gegenüber der herkömmlichen Bolzenschweißtechnik. Durch den Wegfall der Keramikringe als 
Hilfsmittel werden Ressourcen gespart und die Entsorgungskosten von Schweißabfällen deutlich reduziert. 


So funktioniert SRM®



Bolzen berührt das Werkstück und wird abgehoben. Lichtbogen wird eingeleitet.

 

Lichtbogen wird durch Magnetfeld spiralförmig geführt und schmilzt beide Fügeteile vollflächig an.

Bolzen taucht in die sehr flache Einbrandzone ein und wird unlösbar verbunden.



Keramikring vs SRM®


Makroschliff einer Schweißung 

mit Keramikring

Makroschliff einer Schweißung mit SRM-Technologie®



Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

  • Weniger Bolzenabbrand
  • Kein störender Flansch, Schweiß­wulst, Schweißspritzer
  • Bolzengewinde nutzbar bis Grundmaterial
  • Durchgängige Verschraubung
  • Keine Blaswirkung
  • Reduzierter Verzug Werkstück
  • 60 % reduzierte Einbrandtiefe
  • 60 % geringere Schweißzeit
  • 70 % Energieeinsparung

Uneingeschränkte Nutzung

auch in Zwangslagen



Mobiles Schweißen im Kleinformat

Der Miniatur-Bolzenschweißer BMK-12i im Handtaschen-format mit nur 7,8 kg und 800 Ampere Schweißleistung für Bolzen bis Ø 12 mm kommt beim Schweißen ohne Keramikringe aus und erzeugt hochfeste Schweißverbindungen ohne störenden Flansch, Schweißwulst und Schweißspritzer. Dies ermöglicht dem Anwender die Nutzung des Bolzengewindes bis zum Grundmaterial.

 

Mehr Information zum BMK-12i



Mobiles Schweißen OHNE Starkstrom

230V 1-phasig
statt 400V 3-phasig

 

Der leichtgewichtige, leistungsstarke und äußerst energieeffiziente Schweißinverter BMK-8i ist für Schweißbolzen bis M8 geeignet. Er ist ideal für den mobilen Einsatz und ermöglicht ein problemloses Schweißen, auch in Zwangslagen. Das BMK-8i ist ein kostengünstiges Einstiegsmodell in die SRM-Technologie®.

 

Mehr Information zum BMK-8i



Die richtige Pistole für optimale Schweißungen


Mit dem richtigen Bolzen zum Erfolg


Neue Bolzengeneration HZ-1 „Black Series“

der Festigkeitsklasse 8.8 mit farblicher Vollkennzeichnung in Schwarz  (Gebrauchsmuster-anmeldung unter Akten-zeichen 20 2015 100 234.3)

HZ-1

Universalbolzen

  • Patentierter Bolzen*
    mit planer Stirnfläche
    & Zentrierspitze

  • Optimal geeignet für  SRM® Magnetfeldbolzen-schweißen 
  • Standardisierung auf einen Bolzentyp
  • Vereinfachung für Konstruktion, Technik, Einkauf, Lagerhaltung
  • Präzise Bolzen-positionierung durch Zentrierspitze
  • Vollflächige Verschweißung ohne
    Ø-Reduzierung
  • Gewinde voll nutzbar bis zum Grundmaterial
  • Bolzenverkupferung für Stahlbolzen als Korrosionsschutz 
  • Verbesserung der Produktqualität und Produktsicherheit

*patentgeschützter Bolzen HZ-1 (Pat.-Nr. 10 2006 016 553)


Mehr Vielfalt, mehr Anwendungen

  • Metall- und Glasbau 
  • Elektrogerätebau
  • Behälterbau
  • Maschinenbau
  • Stahlbau

 

 

  • Anlagenbau
  • Apparatebau
  • Schlossereien
  • Fahrzeugbau
  • Bedachungen

Sie haben Rückfragen bezüglich SRM Technology oder wünschen eine Live-Demonstration? Wir stehen gerne zu Ihrer Verfügung:

+49 (0) 8153 885-140

Kontakt

 

Für weitere Informationen, wenden Sie sich bitte an

 

Postanschrift: 

Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH

Inninger Straße 14

82237 Wörthsee

 

Telefon: +49 8153 8850

Telefax: +49 8153 8030

 

Mail: info@soyer.de

Web: www.soyer.de

 

Unsere Servicezeiten:

 

Mo-Do 7:30 bis 16:30 Uhr 

Fr 7.30 bis 13:30 Uhr